Neurophysiologische Entwicklungsförderung NDT/INPP® Praxis Claudia Dünow Ergotherapie Berlin Lichterfelde
Zwei Dinge sollen Kinder von Ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel

DIE ENTWICKLUNG UNSERER KINDER IST EIN WUNDER

Aus den zarten Trieben der zunächst reflexgesteuerten Motorik und Wahrnehmung erwachsen im Laufe der kindlichen Entwicklungsphasen feine Fähigkeiten und Verhaltensmuster, die aus kleinen Menschen selbstbestimmte Individuen werden lassen.
Unterschiedliche Bewegungs- und Verhaltensauffälligkeiten sowie Lern- und Wahrnehmungsstörungen können die Entwicklung eines Kindes trotz angemessener Auffassungsgabe und Intelligenz beeinträchtigen. Das kann zu einer großen Belastung für Eltern, Erziehende, Freunde und natürlich für das Kind selbst werden.

Wahrnehmungsstörungen (vestibulär, auditiv, visuell, taktil)
können damit zu tun haben, dass die Hemmung der frühkindlichen Reflexe (Halte- und Stellreaktionen) nicht vollständig abgeschlossen ist. Diese „Reflexreste“ stören dann die bewusst ausgeführten Bewegungen und Verhaltensmuster. Betroffene Kinder und Jugendliche müssen trotz angemessener Auffassungsgabe und Intelligenz viel mehr Energie zur Bewältigung einfacher Aufgaben aufbringen und können ihr Potential häufig nicht optimal ausschöpfen. Hier setzt die INPP®-Methode an.

                                        

Symptome dafür können sein:


Neurophysiologische Entwicklungsförderung NDT/INPP® für Kinder in der Praxis Dünow in Berlin Lichterfelde

Bericht einer Mutter als
Praxisbeispiel:

„Theo ist ein wirklich schlauer Kerl, aber oft haben wir den Eindruck, er hätte „ein Brett vorm Kopf“. Dann weiß er nicht mehr genau, wo rechts und links ist. Beim Rechnen hat er plötzlich Zahlendreher, obwohl er vorher schwierige Aufgaben gut gelöst hat. ...

Beim Schreiben ist er nach kurzer Zeit total verkrampft, seine Schrift ist teilweise unleserlich, obwohl er sich besonders anstrengt. In der 5. Klasse schreibt er weiterhin in Druckschrift, da ihn Schreibschrift soviel Kraft kostet. Er hat ständig Eintragungen von seiner Lehrerin, weil er etwas vergessen hat oder wieder den Unterricht gestört hat. Dabei bekommt er viele Dinge nicht richtig mit und möchte nicht ständig nachfragen, da ihm das unangenehm ist.

Zu Hause haben wir bei den Hausaufgaben unser tägliches Drama. Oft vergisst er seine Aufgaben, Bücher oder Hefte sind verschwunden oder in der Schule liegen geblieben. Wenn Theo endlich anfängt zu schreiben, schmerzt und verkrampft sich seine Hand sehr schnell. Er macht unzählige Fehler, alleine nur beim Abschreiben eines einfachen Textes, dabei liegt sein Blatt immer ganz schief oder seine Körperhaltung sieht irgendwie ganz verdreht aus. Seine Konzentrations- und Ausdauerspanne ist nur kurz und meistens endet es mit Wutanfällen oder Tränen.

Er ist nicht nur in der Schule motorisch unruhig, auch wenn er am Tisch sitzt, z.B. beim anschließenden Abendessen. Er zappelt herum, es fällt ihm oft das Besteck aus den Händen, Gläser oder Flaschen fallen um. Am liebsten isst er mit den Fingern und trotzdem kleckert er, sein T-Shirt ist voller Flecken, das Essen landet auch auf dem Boden. Die Geschwister machen sich lustig und Theo und ich sind am Ende des Tages nicht selten mit den Nerven am Ende.“


 


Neurophysiologische Entwicklungsförderung NDT/INPP® für Kinder in der Praxis Dünow in Berlin Lichterfelde

Bericht des Vaters
(nach erfolgreicher Therapie):

„Meine Anfangsskepsis gegenüber dem Übungsprogramm kann ich nicht verhehlen, zumal es ja auch mit einigen Kosten verbunden ist. Rückblickend nach über einem Jahr bin ich sehr überrascht, wie positiv mein Sohn sich doch verändert hat. ...

Meine Frau hat ihren lang ersehnten Seelenfrieden zurück und unsere Beziehung ist deutlich entspannter als vorher.

Mein Sohn hat tolle Fortschritte in der Schule gemacht. Die Investition hat sich aber vor allem deshalb gelohnt, weil Theo jetzt wesentlich glücklicher und ausgeglichener ist, als vorher.“

Impressum